Herzlichen Glückwunsch an unsere wettbewerbsstarken Sportler

 

** 1. Platz beim Grundschulwettkampf in Leichtathletik**

 

**3. Platz im Staffellauf**

 


Talentewoche

 

" Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge,

würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen"

Martin Luther

 

In diesem Jahr fand wieder unsere beliebte Talentewoche statt. In verschiedenen Wettbewerben konnten die Schüler ihre Begabungen zeigen. Knobelfreunde, Fremdsprachenliebhaber, Bewegungskünstler und Zeichenfreunde - für fast jeden Schüler war etwas dabei, um sein Können unter Beweis zu stellen.

Den Abschluss bildete der Rezitatorenwettbewerb. Die kleinen Dichter präsentierten stolz und ausdrucksstark ihre Werke.

Die kleinen Meister aller Wettberwerbe wurden in der anschließenden Siegerehrung gefeiert.

 




Schulsport macht Laune

 

Unsere Schule belegte beim diesjährigen Grundschulpokal der 2. Klassen einen hervorragenden 4. Platz. In vier verschiedenen Schwimmwettkämpäfen sind sie bei hohem Tempo mit 9 Schulen um die Wette geschwommen.

Herzlichen Glückwunsch



Silber für das Team der Diesterweg-Grundschule

 

Beim diesjährigen Staffelwettbewerb holte das Team unserer Schule den zweiten Platz. Am 25.01.2017 zeigten die jungen Sportler in der Turnhalle der Diesterweg-Grundschule ihr Bestes und setzten sich gegen die Mannschaften der anderen Schulen durch.

Herzlichen Glückwunsch


LVZ berichtet über unseren Spieleschrank (20.01.2017)


 

Der erste Spielenachmittag

 

Am 05.01.17 machten sich die Schüler der LRSII, deren Eltern und Geschwister einen ersten Eindruck von unseren neuen Spielen. Diese hatten wir bei der Initiative "Spielen macht Schule " gewonnen (Informationen finden sie hier). Im Computerraum wurden zwei neue Schränke aufgestellt, die die vielen, facettenreichen Spiele beinhalten. Der Raum verwandelt sich nun hoffentlich regelmäßig in ein Spielezimmer.

 

An diesem Nachmittag testeten die Großen und Kleinen unter anderem gemeinsam die neuen Spiele, mit denen sich die Schüler der Klasse LRS II im Vorhinein vertraut gemacht haben und den Spielern so als Experten zur Seite stehen konnten.

 

Ein gelungener Nachmittag, der allen große Freude bereitet und den ein oder anderen sicherlich für das Spielen begeistert hat.

 


Hut ab, liebe Diesterweg-Grundschule

Festveranstaltung zum 90-jährigen Schuljubiläum

Präsentation des Luther Projektes

 

Als die Diesterweg-Grundschule am Freitag, den 09. Dezember, ihre Türen öffnete, war das Haus schnell gefüllt. Anlässlich des 90-jährigen Bestehens des Schulhauses durften Interessierte, darunter aktuelle und ehemalige Schüler, Eltern und andere Freunde der Diesterweg-Grundschule durch die Klassenräume wandern und die Ergebnisse der Projektwoche zum Thema Martin Luther und seine Zeit bewundern.

Die ganze Woche über tauchten Lehrerinnen und Schüler ein in die Zeit des Reformators und konnten sich so ein umfangreiches Bild machen. Leitend war die interaktive Sammelaustellung "Mensch Martin - Hut ab!" vom Evangelisch-Lutherischen Kirchenbezirk Leipziger Land. Diese wurde für die Projektwoche extra ausgeliehen. Da konnte mit Feder und Tinte geschrieben, alte Spiele ausprobiert, gekocht und Lutherrosen hergestellt werden - um nur ein paar der 14 Projekte zu nennen.

Gegen 16 Uhr begann schließlich die Festveranstaltung in der gut gefüllten Turnhalle. Das vielseitige und liebevoll gestaltete Programm, in dem weitere Ergebnisse der Projekte präsentiert wurden, begeisterte das Publikum. Unter anderem schlüpften Schüler in einem kleinen Theaterstück in die Zeit und Garderobe der Reformation und zeigten einstudierte Tänze.

Gänsehaut kam auf, als alle Jungen und Mädchen der Schule gemeinsam das auf das Schuljubiläum umgedichtete Lied "Halleluja" von Leonard Cohen und das Lied "Dona nobis pacem" sangen.

Mit einem Laternenumzug zur Eröffnung des Wurzener Weihnachtsmarktes endete der gelungene Tag und die aufregende Projektwoche.


 

 

 

Ein Spieleschrank für die

Diesterweg – Grundschule Wurzen

 

 Bundesweite Initiative „Spielen macht Schule“ stattet die Diesterweg – Grundschule Wurzen mit einem Spielezimmer aus.

 

 

 

Die Diesterweg-Grundschule Wurzen hat dank ihres originellen und durchdachten Konzepts für ein Spielezimmer eine komplette Spieleausstattung gewonnen. Die Initiative „Spielen macht Schule“ fördert so das klassische Spielen an Schulen, denn: Spielen macht schlau!

 

Spielen und Lernen sind keine Gegensätze! Darum sind gute Spiele eine wichtige Ergänzung des schulischen Bildungsangebots. Kinder unterscheiden nicht zwischen Lernen und Spielen, sie lernen beim Spiel“, so Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer, ZNL Ulm.

 

Die Diesterweg – Grundschule Wurzen hat sich an dem diesjährigen Aufruf der Initiative beteiligt und ein pädagogisches Konzept eingereicht, in dem sie ihre Ideen und Vorstellungen vorstellt. Insgesamt gibt es in diesem Jahr 203 Gewinner in allen 16 Bundesländern.

Da die Räumlichkeiten der Schule kein ganzes Spielzimmer ermöglicht hätten, wurde ein überzeugendes Konzept für einen Spieleschrank entwickelt.

Die Spiele werden im Schulalltag vielseitig zum Einsatz kommen. Neben dem alltäglichen Unterricht sollen sie insbesondere im Förder- und Forderunterricht eingesetzt werden. Dazu zählt ebenfalls der Integrationsunterricht, in dem sprachlich und sozial-emotional integrierte Schüler beim Lernen spielerisch gefördert werden. Darüber hinaus wurden Spiele ausgewählt, die gezielt die Schüler der beiden LRS – Klassen unterstützen können. In diesen werden Schüler mit einer diagnostizierten Lese- und Rechtschreibstörung in einem über zwei Jahre gedehntem 3. Schuljahr gezielt gefördert und für Regelklassen wieder fit gemacht.

 

Schließlich möchte die Schule mit den Spielen allen Schülern Freude am Lernen ermöglichen. Über das Spielen und über das Tun werden mehrere Sinne angesprochen. Dadurch werden der Wissenserwerb und der Verstehensprozess nachhaltig unterstützt.

 

Die Initiative „Spielen macht Schule“ wurde vom Verein Mehr Zeit für Kinder und dem ZNL Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen ins Leben gerufen. Unterstützt wird die Initiative, die in diesem Jahr zum zehnten Mal ausgeschrieben wurde, von den 16 Kultusministerien.

 

Um ein Spielezimmer für ihre Schule zu gewinnen, hatten die Grundschulen bis Juni 2016 Zeit, ihre individuell erarbeitete Bewerbung an den Verein Mehr Zeit für Kinder zu schicken. Die besten Konzepte wurden von einer Fachjury prämiert und die Einrichtung der Spielzimmer erfolgte im Anschluss. Die kostenlosen Spiele werden von den Mitgliedsunternehmen des Deutschen Verbands der Spielwarenindustrie e.V. (DVSI) zur Verfügung gestellt.

 

Hintergrund des Projektes sind die Erkenntnisse der modernen Hirn­forschung. Sie zeigen, dass aktive Erfahrungen mit haptischen und visuellen Reizen, wie sie das klassisches Spielzeug bietet, förderlicher sind als die passive Erfahrungsvermittlung, wie sie durch das Fernsehen stattfindet. Schon Kinder im Grundschulalter sind dem ständig wachsenden Einfluss von Bildschirmmedien wie Internet, PC Spielen und Konsolen ausgesetzt. Bewegung und Kreativität, wichtige Faktoren für die kindliche Entwicklung, bleiben dabei auf der Strecke. Dem immer stärker werdenden Einfluss der Bildschirmmedien möchte die Initiative „Spielen macht Schule“ entgegen­wirken.

 

Fotos von ehemaligen Gewinnern sowie alle aktuellen Infos, die Wettbe­werbs­unter­lagen, Beispielkonzepte und den Ausstattungskatalog gibt es im Internet unter: www.spielen-macht-schule.de.


Quelle: LVZ
Quelle: LVZ

Quelle: LVZ
Quelle: LVZ

 

Auch in diesem Jahr ist unsere Schule wieder mit dabei. Die ersten Pakete wurden bereits gepackt, um Kindern, denen es nicht so gut geht wie uns, zu Weihnachten eine kleine Freude zu bereiten.

Auf der Internetseite http://www.kinder-helfen-kindern.org/index.html können Sie sich über die Aktion genauer informieren.

 


Tag des offenen Denkmals

-Geschichten aus der Zeit der Reformation-

 

Zum Tag des offenen Denkmals am 11. September fand auf dem Schlosshof in Wurzen ein Theaterstück statt. Kurzweilige Geschichten aus der Zeit der Reformation wurden auf die Bühne gebracht. Schüler unserer Schule hatten viel Freude, in Kostüme aus alter Zeit zu schlüpfen.

Schule früher stand auf dem Stundenplan und die eingeübten Lieder klappten perferkt. Nicht nur der Kantor war zufrieden auch das Publikum zollte mit viel Applaus Anerkennung.

 


Feierliche Eröffnung der neugestalteten Grenzmauer

Sporttag im Dreibrückenbad

 

So schön gelb wie unsere neue Grenzmauer zum Sportplatz strahlte am Tag ihrer offiziellen Eröffnung auch die Sonne über Wurzen. Alle Lehrer und Kinder der Schule, Vertreterinnen des Kunstkurses des Gymnasiums, Elternvertreter und Sponsoren versammelten sich, um gemeinsam die neu gestaltete Grenzmauer zu bestaunen.

Zunächst versteckte sich diese noch hinter einem Vorhang aus Bettlaken, bis Frau Trylus Schülern unserer Schule das Startsignal für die Enthüllung gab. Die Eröffnung wurde mit einem abwechslungsreichen musikalischen Programm, unter der Leitung von Frau Hoffmann -Stamm, untermalt. Mit der Neugestaltung der zuvor langweiligen und maroden Mauer ist unsere neue Sportanlage nun komplett.

Doch bis zur heutigen Eröffnung waren selbstverständlich einige Schritte und Hilfen notwendig. Die ursprüngliche Idee kam von unserem Elternrat, der schließlich tatkräftig bei der Umsetzung mithalf und dem an dieser Stelle ein großes Dankeschön ausgesprochen werden soll.

Die kreative Gestaltung der Mauer wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Kunstkurs der 11. Klasse des Wurzener Gymnasiums geplant und umgesetzt. Die Motive wurden durch Ideen der Kinder der Diesterweg Grundschule inspiriert. Ausgerüstet mit Farbe, viel Freude und Einsatzbereitschaft brachten die jungen Künstler die Bilder an mehreren Nachmittagen an die Wand. Wir bedanken uns recht herzlich bei allen Schülern des Kurses, ihrer Lehrerin Frau Meinhardt und dem Lichtweggymnasium Wurzen für die gute Zusammenarbeit und das Engagement.

Bevor es zu einer künstlerischen Gestaltung kommen konnte, musste die Mauer ausgebessert und grundiert werden. Erste Vorbereitungen wurden von unserem Hausmeister vorgenommen. Mit unserem Frühjahrsputz begann die Grundierung und der Grundanstrich. Ein herzliches Dankeschön an alle Eltern, insbesondere an Herrn Lieske, der viel Zeit und Farbe für die Aktion spendete.

Schließlich bedarf es auch immer einer finanziellen Unterstützung, um solche Projekte in die Wege zu leiten. Wir möchten uns bei allen Sponsoren bedanken und sind sehr froh, dass durch ihre Mithilfe die Umgestaltung der Grenzmauer erst möglich gemacht wurde!

 Zu nennen sind private Spenden unserer Elternschaft, die Sparkasse Muldental, die CDU-Fraktion Wurzen und die Firma von Herrn Erbs.

 Mit dem Geld konnte nicht nur die Grenzmauer umgestaltet werden, geplant sind zusätzlich der Kauf eines Basketballkorbs und einer Außen-Tischtennisplatte.

 Zum Schluss blickten alle Beteiligten, Schüler und Lehrer stolz auf die neue Grenzmauer. Nun wird der Sportunterricht im Freien gewiss noch mehr Freude bereiten.

Der Tag endetet mit einem Besuch im Dreibrückenbad. Bei strahlendem Sonnenschein rundete dieses sportliche Erlebnis diesen besonderen Schultag mit der Eröffnung der Mauer ab.