Teilleistungsstörung LRS

 

Bei einer Reihe von Schülern in der Grundschule und in den weiterführenden Schulen ist der Schulerfolg durch besondere Schwierigkeiten im Lesen und in der Rechtschreibung stark beeinträchtigt.

In Sachsen gibt es Bestimmungen, die dazu beitragen, diese Beeinträchtigungen soweit wie möglich zu begrenzen. Sie haben das Ziel, die vorhandenen Begabungen zu entwickeln, den Schülern eine ihrem individuellen Leistungsvermögen angemessene Schullaufbahn zu ermöglichen und die Lese- Rechtschreib- Schwierigkeit im Laufe der Schulzeit durch entsprechende Hilfen zu mindern.

 

Schritte:

  • bei Feststellung von Auffälligkeiten im Lesen und / oder Rechtschreiben Gespräche Eltern Klassenleiter
  • alle Schüler Klasse 2 schreiben im Oktober eine sogenannte Bilderliste; darf vorher nicht geübt werden; Information und Einsichtnahme bei Auffälligkeiten
  • mit ausgewählten Schülern eine 2. Bilderliste und einige Sätze schreiben
  • Auswahl der Schüler für Fortsetzung der LRS-Diagnose; Elterngespräche
  • Beratungslehrer führt Intelligenzscreening und Differenzierungsprobe durch zum Stand der Wahrnehmungsfähigkeiten
  • Feststellungsverfahren im März 2018

 

LRS–Klassen in unserer Schule

An unserer Schule lernen 171 Schüler, davon zz. 32 LRS–Kinder.

Seit 1991 lernen Kinder mit einer ausgeprägten Lese- und/oder Rechtschreibstörung an unserer Schule. Diese kommen aus den Dörfern und Städten der Umgebung zu uns. Der Muldentalkreis bzw. jetzt Landkreis Leipzig regelte immer wieder geduldig und gesprächsbereit den Bus- und Taxitransfer. Die gute Zusammenarbeit soll in den kommenden Jahren fortgesetzt werden. Reserven gibt es noch beim Transfer der Kinder, die im Hort sind und nachmittags auf das Taxi angewiesen sind. Die Vorschriften besagen, dass der eventuelle Taxitransfer nur unmittelbar nach dem Unterricht gewährleistet wird. D.h. keine Gleichberechtigung für LRS -Kinder, die nachmittags Angebote nutzen wollen. Eine Erleichterung gab es in diesem Jahr, weil alle Kinder, die das Taxi benötigen, auch im Hort angemeldet sind und somit verschob sich der Transfer geschlossen auf den Nachmittag.

Zwei ausgebildete LRS–Lehrer und weitere Lehrer mit hohem Engagement für LRS–Kinder sind in der LRS–Unterrichtsarbeit eingesetzt.

Jedes Jahr werden die LRS–Überprüfungen an unserer Schule als Stützpunktschule durchgeführt. Ein Team, bestehend aus Lehrern und Partnern der Schule, führt die umfangreichen Tests im März durch.

Kinder mit LRS haben oft auch Störungen der Lateralität oder der Motorik. So konnte in der Vergangenheit eine Lehrerin unserer Schule eine Stunde des Sportunterrichts nutzen und spezielle sporttherapeutische Übungen durchführen für die sie extra ausgebildet ist.

Den Kindern stehen seit wenigen Jahren Einzeltische zur Verfügung. Damit ist gewährleistet, dass eine gestörte Konzentration und Aufmerksamkeit, welche oft mit einer LRS einhergeht, verbessert werden kann.

Mit Hilfe eines speziellen Deutschunterrichts, vielen zusätzlichen Förderstunden und über GTA werden die LRS–Kinder umfangreich gefördert.

Da das Leistungsversagen die ersten beiden Schuljahre prägte, ist es von großer Bedeutung das Selbstvertrauen dieser Kinder einfühlsam aufzubauen.


Quelle: LVZ (Datum unbekannt)
Quelle: LVZ (Datum unbekannt)

Fördermaterial/ Spielempfehlungen:

 

"Lesen, Schreiben & LRS/ Legasthenie" 

unter: www.veris-direct.de

Deutsch

unter: www.mildenberger-verlag.de

 

LRS- Koffer

Rechtschreibtraining ohne Computer; Spiele

unter: www.spielundlern.de

 

"Wer knackt die Nuss"

Karteikarten, Würferspiel

Spiele für die Freiarbeit und LRS

unter: www.mildenberger-verlag.de

 

"SpielSpirale"

Lernspiel mit motivierenden Lese- und Sprachübungen

unter: ww.winklerverlag.com

 

Literaturempfehlungen

 

Rehal, B./Kube, D./ Winzer H. : Rechtschreibschwäche muss nicht sein ~ erste Rechtschreibregeln.

 

Schulte-Körne: Elternratgeber Legasthenie.

ISBN: 3426641372

Verlagsgruppe Droemer Knauer

 

LRS- Selbsthilfegruppe Grimma

 

www.shg-lrs-grimma.de

Kontakt: info@shg-lrs-grimma.de

 

Die Gruppe trifft sich jeden letzten Mittwoch im Monat um 19:30 Uhr an der GS Bücherwurm in Grimma  (Vorwerkstraße 34).